Brummels Tourenseiten

Am Wümmedeich (ca. 20 km)

Autor: Angie

Hier möchte ich euch eine Strecke im Bremer Blockland vorstellen, bei der ich immer an einen unvergesslichen Tag im Februar vor einigen Jahren denken muss. Obwohl kalendarisch immer noch Winter war, hatten wir an einem Wochenende plötzlich fast sommerliche Temperaturen und Sonnenschein satt, also sind wir an dem kleinen Flüsschen Wümme entlang gerollt und haben den ersten unverhofften Ausflug auf Skates im Jahr sehr genossen. Natürlich kann die hier vorgestellte Strecke nicht immer optimales Rollwetter garantieren, aber für Spaß am Skaten sorgt sie allemal.

Das Blockland liegt im Nordosten von Bremen, die Strecke läuft praktisch entlang der Bremer Landesgrenze. Man fährt von Bremen aus einfach in Richtung Lilienthal (Schwachhauser / Horner / Lilienthaler Heerstraße - Borgfelder Allee). Kurz vor dem Ort Lilienthal beginnt die Rollstrecke links am Borgfelder Deich. Von hier aus kann man knapp 20 Kilometer (und natürlich zurück) auf einer etwa 4 Meter breiten, sehr gut asphaltierten Strecke skaten. Autos sind zwar zugelassen, hier fahren aber nur die wenigen Anlieger, also hält sich diese Störung in Grenzen. An besonders schönen Tagen muss man natürlich auch mit Fußgängern und Radfahrern rechnen, aber bei der Breite der Straße ist auch das kein allzu großes Problem. Die Strecke führt mit vielen Windungen an der Wümme entlang, und obwohl man immer die Nähe des Wassers ahnt, kann man das kleine Flüsschen nur selten sehen, trotzdem ist die Strecke landschaftlich ausgesprochen schön.

Nach etwa 4 km erreicht man die Gaststätte Kuhsiel am Schöpfwerk/Einmündung Kuhgrabenweg.

Ein paar Kilometer weiter im Niederblockland gibt es eine kleine handbetriebene Fähre ("Hol Över") für Fußgänger und Radfahrer, mit der man an das andere Ufer der Wümme übersetzen kann, wo ein sehr schön gelegenes Ausflugslokal mit Sommergarten wartet. Natürlich gibt es aber auch genügend Rastmöglichkeiten auf Bänken oder einfach im Gras am Wümmeufer.

Die hier beschriebene Strecke ist leider kein Rundkurs, sie ist aber zweifellos schön genug, um sie einfach nur hin und zurück zu rollen, zumal der Asphalt keine Wünsche übrig lässt. Es gibt auch Möglichkeiten, quer durch das Blockland zu fahren (Blocklander Hemmstraße, Südwenje, Kuhgrabenweg) aber leider kenne ich die Straßenbeschaffenheit dort nicht im Einzelnen. Es lohnt sich aber bestimmt, die Strecken einfach mal auszuprobieren, so könnte sich ein Rundkurs von etwa 30 km ergeben.

Streckenkarte

Der Weg entlang der Wümme endet an der Kreuzung mit der Ritterhuder Heerstraße, man kann diese Straße auch überqueren und dem Radwanderweg weiter bis zur Lesum folgen, dort wird der Weg allerdings schmaler und ist zum Skaten nicht mehr uneingeschränkt zu empfehlen.



Grafik: Zeitungshai

Hey Skater! Hört mal!

Neue Baustellen, alte Schlaglöcher oder die gemütliche Kneipe an der Strecke.
Hier sind eure Hinweise willkommen.

von H. Frerking am 24.07.2012

eMail: hilke.frerking@arcor.ce - URL:

Hallo,

bei dem großartigen Wetter von heute habe ich mich ins Auto gesetzt und bin von Hamburg zum Borgfelder Deich gefahren.
Problemloses Parken bei ALDI im Hamfhofsweg.
Dann den Hamfhofsweg weiter geskatet, auf der linken Straßenseite Asphalt vom Feinsten. Als der endet, nach rechts auf einen schmaleren Wanderweg abgebogen und hinauf zum Borgfelder Deich.
Und jetzt bis zur Ritterhuder Heerstr. immer der Nase nach - eine phantastische Tour (wenn auch nicht 20, sondern nur knapp 14 km lang). Herrliche Ausblicke, viele Einkehr- und sonstige Rastmöglichkeiten, der Asphalt - bis auf kurze Strecken - sehr gut, fast Fläming-Qualität. Wegen der kurvenreichen Piste stört der Wind kaum.

Auf dem Rückweg eine Rundwegmöglichkeit gesucht: in Dammsiel abgebogen auf die Waller Str., der Asphalt ist hier vergleichsweise grob, was man mit harten Rollen unangenehm spürt. In Blockland die Kleine Wümme überquert und auf der Blocklander Hammstr. weiter Richtung Stadt geskatet; auch hier unangenehm grober Asphalt, streckenweise geht es an der Mülldeponie vorbei.
Vor der A27 links in den Südwenje abgebogen, der leider schon nach wenigen Metern in eine Schotterpiste übergeht - also wieder zurück. Statt dessen auf der Hemmstr. unter der A27 zum Hochschulring und hier links angebogen. Leider Verbundpflaster! Erst der Kuhgrabenweg, auf dem ich zurück zur Wümme gelaufen bin, bietet wieder "erholsamen" Asphalt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Die von mir getesteten Rundweg-Alternativen lassen sich bewältigen, aber der Spaßfaktor ist begrenzt!

Ich würde mich freuen, wenn jemand andere Rundwegmöglichkeiten findet und sie ins Netz stellt.

Grüße aus dem Hoch im Norden
Hilke aus HH

von H.Frerking am 06.07.2012

eMail: hilke.frerking@arcor.de - URL:

Hallo Angie,

danke für den tollen Vorschag (Wümme), ich werde die Strecke baldmöglichst mal ablaufen.

Hilke aus Hamburg

Dein Beitrag

Absender
eMail
http:// URL

Link zu den Seiten mit JavaScript   Link zu den Seiten ohne JavaScript   Link zur JS-Ansicht dieser Seite Zum Seitenanfang

Letzte Aktualisierung: 31.10.2008

Valid HTML 5 selbstgeschnitzt Valid CSS!